Aktuelles

11.02.2021

„EIN ZEICHEN DER HOFFNUNG UND DER ZUVERSICHT"

Pressemitteilung vom 11.02.2021

Neues Tonnenbauernpaar offiziell vorqestellt

Knapp eine Woche vor dem Ende der Session 2020/2021 hat die Tonnengarde heute das neue Tonnenbauempaar präsentiert: Dr. Esfandiar Modjahedpour und Sabine Becker treten die Nachfolge von Frank Schürmann und BrinjaLara Eisenstein an, die die linksrheinischen Jecken in der Session 2019/2020 regiert hatten. Die designierten Tollitäten sehen in ihrer offiziellen Vorstellung in der schwierigen Zeit der Corona-Pandemie ein Zeichen für Optimismus und die Fortsetzung der Tradition und betonten: „Damit möchten wir allen kleinen und großen Jecken, allen Niederkasselern und Düsseldorfern ein Signal der Hoffnung und der Zuversicht vermitteln."

Tonnenbauer Dr. Esfandiar Modjahedpour

Esfandiar ist ein echter Düsseldorf Jong. Er wurde 1969 im Universitätsklinkum Düsseldorf geboren. Gemeinsam mit seinem Bruder und seinen EItern, die im Evangelischem Krankenhaus als Ärzte tätig waren, lebte er auf der Kronenstraße in Bilk. Dort besuchte er auch den Kindergarten und die 1. Klasse der Grundschule. Nach einigen Zwischenstation lebte die Familie in Gerresheim und anschließend in Kaarst, wo er 1989 sein Abitur am Albert-Einstein-Gymnasium ablegte. Nach seinem Studium und Weiterbildung zum Kieferorthopäden zog er zunächst nach Oberkassel, um dann 2013 endgültig mit seiner Frau Dr. Teodora Adina Modjahedpour nach Niederkassel zu ziehen. Dort sind sie sowohl privat als auch mit Ihrer Kieferorthopädischen Praxis NK6 niedergelassen. Ihr Sohn besucht die Katholische Grundschule Niederkassel.

Esfandiar war schon als kleiner Junge begeistert vom Karneval. Großen Einfluss hatte sein Vater auf Ihn, der auch schon immer begeistert vom Karneval war. Bei den Umzügen durch Düsseldorf standen er und seine Familie stundenlang feiernd und jubelnd auf den Straßen Düsseldorfs.

Seit 2018 ist Esfandiar Mitglied der Tonnengarde Niederkassel. Seine Freunde und Familie sprechen ihn mit seinem Spitznamen Essi an. Seinen Traum, eine Session als Tonnenbauer den Niederkassler Karnevalsverein vertreten zu dürfen, verwirklicht er nun stolz an der Seite seiner Tonnenbäuerin Sabine. Neben dem Karneval sind seine Hobbys Fortuna Düsseldorf und der Fanclub Frönde Neerkassel, Kunst und der Sport.

 

Tonnenbäuerin Sabine Becker

Die künftige Tonnenbäuerin ist 52 Jahre jung und ein echtes Düsseldorfer Mädchen. Seit 19 Jahren wohnt sie mit ihrer Familie und dem Hund Luke mitten im Dorf Niederkassel. Dort arbeitet sie in einer Beratungs-gesellschaft, und im Dorf wurde sie dann auch von Karnevalsvirus infiziert.

Seit 2010 ist die gesamte Familie in der Tonnengarde aktiv. Ehemann Markus Becker war 2011 Tonnenbauer, und ihn begleitete sie damals schon mit seinem Lied „zwischen Schlüssel, Dorfschänke und Meuser". Tochter Emily tanzte bis zum Abitur in der Tanzgarde der Tonnengarde. Sie studiert mittlerweile in Aachen. Auch Sohn Phil hat schon als Kindertonnenbauer 2017 die Säle gerockt.

Die Tonnenbäuerin hat bei vielen Veranstaltungen immer im Hintergrund mitgewirkt und ist nun stolz, an der Seite von Esfandiar in der kommenden Session auf den Bühnen der Stadt die Tonnengarde zu vertreten.

Neben Karneval sind ihre Hobbys Reisen, Kochen und Sport.

Und dies ist das desiqnierte Kindertonnenbauernpaar:

Lavinia Ambrogio                                            
geb. 06.10.2008,                                               
Schule: Comenius-Gymnaium,                         
Hobbys: Reiten, Tanzen, Tonnnengarde,  Turnen, Freunde treffen,    
Traumberuf: Eventmanagerin,                         
                                                                              
Anton Fähndrich
 geb. 07.10.2008,
Schule: Comenius-Gymnasium,
Hobbys: Hockey, Fußball, Tischtennis, Freunde treffen,
Traumberuf: Physiker oder Rechtsanwalt,


Für Rückfragen: Pressesprecher Hans-Peter Suchand 0177/7062700