Aktuelles

12.02.2020

Jörg Mühlen ist neuer Ehrenknecht der Tonnengarde

Pressemitteilung vom 13.02.2020

Traditionelles Schwänzkesessen im Alten Kornhaus:

Jörg Mühlen ist neuer Ehrenknecht der Tonnengarde

Zahlreiche Höhepunkte kennzeichneten das diesjährige Schwänzkesessen der

Tonnengarde im Alten Kornhaus - ein Ereignis, das traditionell von männlichen Gästen dominiert wird und seit vielen Jahren ein Dankeschön für Freunde, Gönner und Sponsoren ist. So konnte Präsident Karl Hans Danzeglocke erneut zahlreiche Mitglieder und Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Unter ihnen auch Oberbürgermeister Thomas Geisel, der die Laudatio auf den neuen Ehrenknecht (Ehrenmitglied) der Tonnengarde hielt: Jörg Mühlen. Geisel – selbst Ehrenknecht der Tonnengarde - skizzierte in seiner Laudatio den Werdegang des AWISTA-Geschäftsführers und ließ keinen Zweifel daran, dass Mühlen in dem Düsseldorfer Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsunternehmen die bisherige Krönung seiner Karriere erlebe. Sich selbst bezeichnete der OB augenzwinkernd als „einen der tüchtigsten ehrenamtlichen Mitarbeiter“ der  AWISTA. Der neue Ehrenknecht griff diesen Hinweis gerne auf und betonte, er sei froh, „einen so qualifizierten neuen Mitarbeiter in der Mülldetektive-Kohorte“ zu haben. Der Tonnengarde dankte Mühlen für die hohe Auszeichnung und betonte, dass die AWISTA das Brauchtum in Düsseldorf stets sehr gern und großzügig unterstütze.

Zu den ersten Gratulanten gehörten das Prinzenpaar der Landeshauptstadt Düsseldorf, Prinz Axel I. und Venetia Jula, sowie das Tonnenbauernpaar

Frank Schürmann und Brinja-Lara Eisenstein, die es sich nicht nehmen ließen, dem frisch gebackenen Ehrenknecht ihre Orden zu verleihen. Tosenden Beifall erntete im Verlaufe des Programms auch Bernd Stelter, der das Schwänzesessen bereits zum siebten Mal in Folge auf seine spezielle Art mit einer großen Prise Humor würzte.

Foto: Ehrenknecht Jörg Mühlen mit Tonnengarden-Präsident Karl Hans Danzeglocke, Oberbürgermeister Thomas Geisel und Geschäftsführer Dino Conti Mica (v.l.n.r.).

 Foto: Sabine Hanna