Das aktuelle Tonnenbauernpaar

PKTonnenbauernpaare TG 15_14Tonnenbauernpaar 2016 

Christopher Moch und Uåsa Maisch

Tonnenbauer Christopher Moch

Bauer 2016Am 23. Februar 1967 wurde er in Hamburg geboren. In Ahrensburg am Stadtrand von Hamburg ist er dann aufgewachsen und hat dann sich 1983 als Austauschschüler auf den Weg nach Denver Colorado gemacht, wo er ein Jahr die Pomona High School besuchte. Zurück in Deutschland hat er dann die Schule beendet und ist 1987 nach Erlangen gegangen, um Elektrotechnik zu studieren.
1993 ist er dann als Dipl.-Ing. aus dem Frankenland ins Schwabenländle nach Stuttgart umgesiedelt, um seine erste Arbeitsstelle anzutreten. Über einen Zwischenaufenthalt in Frankfurt ging es dann im Januar 1999 endlich in das schöne Düsseldorf und zu einer neuen Arbeitsstelle. Hier hat er 2000 auch seine Frau Claudia geheiratet und in den Jahren 2007, 2009 und 2013 kamen dann seine Kinder Joshua, Johanna und Jonathan zur Welt.
Kennengelernt hat er den Karneval während seiner Stuttgarter Zeit, einige Kollegen kamen aus der „verbotenen Stadt“ und haben ihn dann seit 1994 zum Feiern mitgenommen. Den Düsseldorfer Karneval kennt er dann seit 1999. Seitdem hat er immer kräftig mitgefeiert. Als alter Hanseat hat es dann bei im aber doch noch gut 10 Jahre gedauert, bis er 2010 endlich in die Tonnengarde aufgenommen wurde und somit richtig in Düsseldorf-Niederkassel angekommen ist.
Seine Hobbies sind Segeln, Skifahren, Golfen (gerade gestartet), Wandern und Kegeln.

Tonnenbäuerin Uåsa Katharina Maisch

Bäuerin 2016Am 11.9.1972 wurde sie in Opladen, jetzt Leverkusen, geboren, dort wuchs sie auch auf. Auf dem Landrat-Lucas-Gymnasium machte sie ihr Abitur. Zwischenzeitlich war sie für ein Jahr an der Broadalbin-Perth-Highschool, NY-State. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität in Marburg und in Adelaide, Australien. Nach dem zweiten Staatsexamen arbeitete sie in Adelaide, Genf und Nizza. Sie ist verheiratet und hat zwei Töchter, und arbeitet nun als selbstständige Rechtsanwältin in Düsseldorf.
Ihre Hobbies sind Sport (Joggen, Yoga, Tennis, Golf, Reiten), Urlaube mit ihrer Familie in Südfrankreich, Zeit mit ihren Freundinnen verbringen, mit dem Hund am Rhein spazieren gehen, sowie Karneval und Tonnengarde.
Das Jecksein hat in ihrer Familie eine lange Tradition. Schon ihr Opa Lothar Rückert war 1957/1958 Karnevalsprinz von Opladen/Leverkusen, Altstadtfunken, des Weiteren hat er Zeit seines Lebens das Amt des Ritter Upladin bekleidet. 50 Jahre später ist ihr Bruder Ulof 2007/2008 in seine Fußstapfen getreten und wurde Prinz von Leverkusen.

Eine Auflistung aller Tonnenbauernpaare seit 1949 finden Sie hier.